Blütenwanderung über den Dinkelberg

8. Mai 1955

08:15 trafen wir uns am Bahnhof Wehr und fuhren - 18 Leute - nach Lörrach. Zunächst bestaunten wir den neu erbauten Wolkenkratzer (10 Stockwerke waren es bereits) unterhalb von Schädelberg und wanderten denn immer in Wald entlang bis zum 7 Bannstein.

Das Buchengrün leuchtete hellgrün und Veilchen sowie Waldmeister blühten am Wegrand. In Adelhausen wurde Mittagspause im Gasthof zum Dinkelberg gehalten und jeder trank und aß was ihm schmeckte.

Die Sonne strahlte vom Himmel, sodass jede Jacke überflüssig wurde, und wir brachten wieder auf um die Hohe Flum zu erreichen. Aber wir blieben noch öfters stehen, den die Alpen zeigten sich in herrliches Schneepracht. Herr Schmeider machte auf den Belchen, Blauen und Köhlgarten aufmerksam, und Herr Grässlin entdeckt sogar den Feldberg. Es war herrlichste Sicht nach alle Seiten.

Auf der Hohe Flum bestiegen die Meisten den Turm, während ich über Wiechs nach Schopfheim zum Zug lief. Alle anderen wanderten vergnügt noch bis Wehr.

 

Zurück