Wanderung im Kleinen Wiesental

Sonntag, den 20. September 2020
 
Die aussichtsreiche Wanderung im Kleinen Wiesental fand bei bestem Wanderwetter statt.
Sieben motivierte gut gelaunte Wanderer machten sich auf den Weg das Kleine Wiesental zu erkunden.
 
Der Start der Wanderung fand in Tegernau (445m) statt.
 
Ein sofortiger Anstieg in Richtung Schwand ließ sich durch ein moderates Wandertempo gut bewältigen.
Schöne Aussichten auf Schwand, Raich und Ried folgten.
 
Nach einer verdienten Mittagspause an der Schutzhütte "Grube" (895m) stieg der Wanderweg weiter steil durch Wälder an und erreichte seinen Höhepunkt am Weiherfelsen (1.050m) oberhalb des Nonnenmattweihers.
 
Wir wurden durch einen fantastischen Ausblick auf den Belchen und auf den Nonnenmattweiher belohnt. Nach einer kurzer Pause begann der Abstieg zu unserem Ziel in Richtung Haldenhof.
 
Ein schmaler Wanderweg mit Wurzeln und Steinen folgte. Es galt Baumstämme und Hindernisse zu überklettern.  Wir erreichten nach gut fünf Stunden Gehzeit plus einer Stunde Pause, nach 16km und 810 Höhenmetern unser Ziel den Haldenhof.
 
Erschöpft aber glücklich stärkten wir uns in der Gartenwirtschaft und warteten anschließend in der Sonne auf der Wiese liegend auf den Wanderbus nach Tegernau.
 
Ein wunderschöner Wandertag ging zu Ende.
 

7 Wanderer, 16 km, 810 Höhenmeter, 5 Stunden

Wanderführerin: Martina Meyer

 

Hier geht's zu den Bildern...

 

Fotos: Martina Meyer

Zurück